RWS II gewinnt Wasserschlacht am Lohring
Geschrieben von mnotzon am 30. März 2018 um 16:16:46

Nur 3 Tage nach dem Sieg gegen den Tabellenführer musste RWS II auf einem feuchten Aschenplatz am Lohring zum Nachholspiel gegen Croatia Bochum antreten. Zwar hatte man das Hinspiel klar mit 8:1 für sich entscheiden können, aber das folgende Spiel stand unter anderen Vorzeichen, da der SC Croatia in den letzten Spielen zu alter Stärke zurück gefunden hatte und die Platzverhältnisse ihnen entgegen kommen sollten.

Die erste Halbzeit war hart umkämpft mit wenigen wirklichen Highlights. Die Gastgeber von Croatia konnten mit einem Kopfball nach einer Ecke aufhorchen lassen und hatten noch den ein oder anderen eher ungefährlichen Abschluss. Die beste Chance des ersten Durchgangs hatten allerdings die Stiepeler. Nach einem langen Ball auf Jan-Hendrik Pfeffer konnte sich dieser durch seine Geschwindigkeitsvorteile im 16er gegen einen Kroaten durchsetzen und schlenzte aus spitzem Winkel auf das lange Eck zu. Der Ball sprang an den Posten und so ging es mit dem Spielstand von 0:0 weiter. Knapp 5 Minuten vor der Pause begann es dann sintflutartig zu regnen, was auf den weiteren Spielverlauf starken Einfluss haben sollte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war der Platz dann vollständig überschwemmt und es hatten sich einige tiefe Pfützen gebildet. Es bahnte sich eine wahre Wasserschlacht an. Die Rot-Weißen versuchten allerdings trotzdem weiter wie in der ersten Hälfte gepflegten Fußball zu spielen statt in Pöhlerei zu verfallen. Dies gelang ihnen größtenteils auch recht gut und sie hatten das Heft des Handelns weiter fest in den Händen. In der 55. Minute kam dann aber alles anders als erwartet. Ein langer Ball über die Abwehr, der unter normalen Verhältnissen vermutlich bis zum Torwart durchgerollt wäre, blieb auf dem nassen Boden liegen. Der kroatische Stürmer schaltete schneller als die Stiepeler Abwehr, lief auf Lion Döring zu, umkurvte ihn und schob zum 1:0 für Croatia ein. Kurz hatten die Stiepeler den Faden verloren, sodass Croatia sogar noch die Chance bekam den Sack zu zu machen. Niklas Kroschinski wollte als letzter Mann den Ball auf die Außenposition verlagern, aber ein kroatischer Stürmer spritzte dazwischen und lief erneut allein auf das Tor zu. Lion Döring verkürzte den Winkel und bekam den Schuss an die Schulter, sodass er so gerade noch zur Ecke klären konnte. Danach waren die Stiepeler wieder wach und warfen alles in die Waagschale um das Spiel noch zu drehen. An der gegnerischen Eckfahne eroberte Vahid Norouzi stark den Ball und flankte in die Mitte. Aufgrund des frühen Ballverlustes war die Croatia vollkommen ungeordnet und Timo Limberg tauchte alleine im gegnerischen 16er auf. Er konnte dann die starke Einzelleistung von Norouzi mit einem Kopfball gegen die Laufrichtung des Keepers veredeln und markierte in der 65. Minute den Ausgleich. Zehn Minuten vor Schluss schlug Lion Döring den Ball dann per Handabstoß nach vorne und Jan-Hendrik Pfeffer verlängerte. Dominik Struppek hatte richtig spekuliert und lief alleine auf das kroatische Tor zu. Der Winterneuzugang ließ dem Keeper der Gastgeber keine Chance und schob zum 2:1-Siegtreffer ein. Danach wurde es nur noch einmal wirklich gefährlich, als Lion Döring eine direkt auf das Tor gezogene Ecke nach vorne klatschen ließ. Ein Spieler der Croatia kam zwar zum Nachschuss, wurde aber von den Stiepelern so gut bedrängt, dass dieser direkt wieder in den Händen von Döring landete.

Letztendlich trotzten die Rot-Weißen den widrigen Verhältnissen und konnten so den zweiten Sieg innerhalb von 3 Tagen einfahren. Es waren zwei wirklich starke Mannschaftsleistungen, die die 6 Punkte absolut verdient hatten. RWS 04 wünscht allen ein schönes Osterfest!