Auf Väters Spuren
Geschrieben von rainerk am 09. Dezember 2018 um 17:52:07
Selten spielt unser Team auf Rasen. Noch seltener auf einem glitschigen, voll nassem Rasen. Gestern war das der Fall. Eingestellt wurden die Jungs nach dem alten Adenauer - Motto: Keine Experimente. Heißt: Keine kürzen Pässe in der Abwehr. Schon gar nicht quer. Gerne mal ein langer Ball auf unsere schnellen Spitzen. Der Torwart fungiert als halber Feldspieler. Tja: In der Defensive funktionierte das gestern kaum. Es ist schön und sehr ehrenhaft, wenn man andere Menschen durch das Leben begleitet. Aber das funktioniert beim Fußball natürlich nicht. Da sieht das dann so aus: Unser Verteidiger läuft brav neben seinem Gegenspieler her und geleitet ihn sanft zum Torschuss. Kurzum: Toll war die Defensive nicht, wieder ein Eigentor. Bisweilen hätte man den Eindruck, Wetter und Platz seien für einige Mitspieler schwer zuzumuten. Zum Glück brummte die Offensive. Es gab viele Torchacen und ansehnliche Kombinationen. Daher haben wir verdient gewonnen und sind unserem Minimalziel, ein Mittelplatz in der Gruppe zwei, ein Stück näher gekommen. TuS Querenburg vs RW Stiepel 4:7 (2:5) Tore: Felix (3), Simon (3), Sebastian. Das Team: Emil, Felix, Jim, Johannes, Kasimir, Lennart, Oskar, Sebastian, Simon. Und damit zurück... :-)