1:1 in hitzigem Ligaauftakt
Geschrieben von ErosG am 21. August 2022 um 00:41:38
Nach dem erfolgreichen Pokalauftakt letzte Woche folgte heute ein anderes Kaliber, der Bezirksliga-Absteiger SV Höntrop. Wir kamen sehr gut ins Spiel, sodass einer der Höntroper Innenverteidiger bereits nach kürzester Zeit die Notbremse ziehen musste, diese wurde allerdings nur mit einer gelben Karte bestraft. Der darauffolgende Freistoß wurde vom Torwart sicher pariert. Höntrop kam hinten nicht sauber aus unserem Pressing raus und spielte uns einen Ball nach dem anderen in die Füße. Nach einigen Chancen von Felix und Lukas schnappte der Höntroper Torwart einen satten Schuss von Yannick raus, der die beste Chance bislang von uns war. Höntrop war grundlegend überfordert und griff vermehrt zu harten Zweikämpfen, woraufhin auch Basti gefällt wurde und verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Die Tore wollten einfach nicht fallen und das Spiel wurde immer ruppiger, als es in die Halbzeit ging hatten wir ein großes Chancenplus, allerdings mit Alex und Basti auch schon zwei Verletzungsgeschädigte. Die zweite Halbzeit startet für uns denkbar ungünstig, zwei unaufmerksame Minuten resultieren in das 0:1. Dieses erste Tor hat das Spiel aber alles andere als beruhigt, es wurden weiterhin mehr als grenzwertige Zweikämpfe geführt, der Spielfluss litt ein bisschen darunter und wir taten uns schwerer in gefährliche Offensivaktionen zu kommen. In der Schlussphase des Spiels erhöhten wir dann nochmals den Druck, woraufhin wir immer wieder in gefährliche Standardsituationen kamen. Bei einer Ecke 8 Minuten vor Schluss war es dann endlich soweit, der frisch eingewechselte Aby schoss aus zweiter Reihe und ein Höntroper fälschte den Ball unhaltbar ab - 1:1 Kurz vor Spielende sahen dann tatsächlich doch noch zwei Höntroper, nach Tätlichkeiten die rote Karte, das änderte am Spielausgang aber auch nicht mehr viel. Abschließend ist vor allem die erste Halbzeit positiv herauszuheben, da unter anderem Spielaufbau und auch „Pressing-Verhalten“ gut umgesetzt wurden und den Gegner einige Male in Bedrängnis gebracht haben. Dazu haben wir in einem unnötig aufgebauschten Spiel in den meisten Situation die Ruhe bewahrt und bewiesen, dass wir auch gegen eine körperlich überlegende Mannschaft durchaus imstande sind gegen zu halten. Nächste Woche geht es dann zum Aufsteiger Märkisch Hattingen, wo wir uns ein ruhigeres Spiel und drei Punkte erhoffen. Zum Einsatz kamen: Max, Leo, Finn, Basti, Hendrik, Alex, Kasimir, Yannick, Felix, Lukas und Leon, Aby, Miran und Ole wurden eingewechselt. Torschütze: Aby 1x