21. November 2018 - 12:00:48
Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
A-Jugend
A-Jugend 2018/2019

Hinten v. li.:

Mitte v. li.:

vorne v. li.:

Es fehlen:

Zum vergrößern klicken

Trainer A-Jugend


Trainer Andreas Probst
DFB-Lizenz

Mobil:
E-Mail: andipro@unitybox.de"

Dienstag und Donnerstag: 18:00 – 19:30 Uhr

Fussball.de Spielplan :

News


Mit Rumpelfussball zu drei Punkten

Am heutigen Sonntag mussten wir bei TuRa Rüdunghausen antreten, von der Tabelle her eine klare Angelegenheit. Aber wie es so ist, war bis auf das Ergebnis am Ende nichts wirklich klar.

Wir kamen nur sehr schwer ins Spiel und der Gegner machte uns die Räume eng. Viele Unkonzentriertheiten im Passspiel, schlechtes Verhalten im Zweikampf, so macht man Gegener stark. Allerdings war der Gegner zu schwach um unsere Fehler auszunutzen,

Es dauert allerdings bis zur 30. min., das wir durch Omar "Ronaldo" Abu Ras das 1:0 erzielen konnten. Bereits in der 33. min. war es erneut "Ronaldo", der uns das 2:0 bescherte. Verletzungsbedingt waren wir dann gezwungen zu wechseln. Für den verletzten Zaid Abdlhadi kam in der 41. min. Christopher Lehnhardt. In der 45. min. konnte "Ronaldo" mit seinem dritten Treffer das 3:0 erzielen, ein lupenreiner Hattrick, der das Spiel bereits in der ersten Halbzeit für uns entschied. Nach einer deftgien Halbzeitansprache und mit neuem Willen jetzt Fussball zu spielen. kam die Mannschaft aus der Kabine. In der 46.min. konnte Phillip Henning das 4:0 erzielen und nur 5 min. später brachte Nick Hermert den fünften Treffer im Rüdinghauser Gehäuse unter.In der 65. min. bekam "Ronaldo" eine Pause und Tim Hüttemann griff ins Spielgeschehen ein. Wir spielten ein wenig verbessert, allerdings ließen wir immer wieder auch Konter des Gegners zu, die wir aber letztendlich schadlos überstanden. In der 72. min. erzielte Christian Herlitze das 6:0. In der 80. min. kam Omar "Ronaldo" Abu Ras für Nick Hermert wieder ins Spiel und acht Minuten später traf er mit seinem vierten Treffer zum 7:0. Den Schlusspunkt setzte dann Christopher Lehnhardt, in der 88. min. konnte er das 8:0 erzielen. 

Dank eines im Abschluss gut aufgelegten Omar Abu Ras und einer besseren zweiten Halbzeit, war es ein unter dem Strich, auch in der Höhe, verdienter Sieg.

Am Samstag den 17.11.18 werden wir ein Freundschaftspiel gegen den FC Vorwärts Kornharpen bestreiten. Anstoss ist um 16:45 Uhr auf der Platzanlage in Stiepel. 

Besuch vom Primus

Das Spiel gegen den Ligaprimus SV Vöde stand an. 

In den ersten 10 min. zeigte sich der Tabellenführer mit viel Schwung und sorgte bei uns für leichte Anlaufschwierigkeiten, dann aber bekamen wir das Spiel in den Griff. Wir kontrollierten weitestgehend Ball und Gegner. in Zahlen ausgedrückt gingen wir durch Tore von Christian Herlitze, Nick Hermert und Phillip Henning bis zur 30. min. mit 3:0 in Führung. In der Folge des dritten Tores erhielt ein Voeder Spieler zudem noch die rote Karte. Die letzte Viertelstunde passierte nichts mehr und es ging mit der Führung in die Halbzeitpause. 

Die Geschichte der 2.ten Hälfte ist schnell erzählt. Wir kontrollierten das Spiel, ließen eine richtige Torchance zu und verpassten es unsere eigenen Chancen zu nutzen, sodass am Ende ein verdienter Sieg für unsere Jungs stand.

Für den Rythmus

Am Sonntag spielten wir ein Freundschaftsspiel gegen SV Leithe (Essen).

In Vorbereitung auf das am kommenden Sonntag stattfindende Spiel gegen den Tabellenführer aus Vöde, haben wir einige Dinge ausprobiert. In der ersten Halbzeit lieferten wir ein ordentliches Spiel ab. Allerdings waren wir gezwungen verletzungsbedingt schon frühzeitig zweimal zu wechseln, sodass der Rythmus durchbrochen wurde. Trotzdem konnten wir zur Halbzeit eine 2:0 - Führung mit in die Pause nehmen. Christian Herlitze und Nick Hermert konnten die Führung herauschießen.

In der zweiten Halbzeit und nach weiteren Wechseln, verflachte das Spiel zunächst. Dann allerdings wurde der Gegner etwas stärker und wir ließen ihn ins Spiel kommen. Nachdem Leithe verkürzen konnte, nahmen wir wieder etwas Fahrt auf und konnten durch Phillip Henning das 3:1 erzielen. Weitere Fehler führten dann zum 3:2 und nach einem Eigentor des Gegners zum 4:2 auch zum 4:3.

Im Endeffekt konnte man mit dem Sieg und vielen Situationen der ersten Halbzeit zufrieden sein. Die zweite Hälfte war dann nicht mehr so gut und sehr fehlerbehaftet. Am Sonntag wird man allerdings eine konstantere Leistung wie im Pokal benötigen um erfolgreich zu sein.

Den Frust von der Seele

Am Sonntag hat sich die Mannschaft den Frust über die unglückliche Niederlage im Pokal weggeschossen.

Der SV Phönix Bochum stellte sich in Stiepel vor und wurde nach einer kurzen Anlaufphase gebührend empfangen.

In den ersten zehn Minuten des Spiels mussten wir erst noch die müden Knochen in Bewegung bringen, dann aber erspielten wir uns zahlreiche Chancen. Zur Führung allerdings benötigten wir die Mithilfe des Torhüters, der bei einem Abwehrversuch, nach Kopfball von Lars Sollik, mit dem Ball hinter die Linie sprang (15. min.) Danach bekamen wir das Spiel noch mehr in den Griff. Wir spielten uns geduldig eine Chance nach der nächsten heraus  Philipp Henning (38. min.), Christian Herlitze (40. min.) und erneut Philpp Henning (44. min.)konnten bis zur Pause eine beruhigende Halbzeitführung herausschießen.

Die einzige Forderung in der Halbzeitansprache war, nicht nachlassen.

Diese Forderung setzte die Mannschaft nach Wiederanpfiff innerhalb von nur acht Minuten um. Philipp Hernning (48. min.), Nick Hermert (50. min.) und Bastian Mertens (53. min.) waren die Torswchützen.

Im Anschluss ließen wir es etwas ruhiger angehen und Phönix hatte die eine oder andere Chance, die aber entweder von der Abwehr abgefangen oder von unserem Torhüter Philipp Koeppen zunichte gemacht wurden. In der 68. min. konnten Nick Hermert mit seinem zweiten Treffer das 8:0 erzielen.

In der 90.min. setzte Philipp Henning mit seinem vierten Treffer den Schlusspunkt des Spiels.

 

Tore: 1:0 ET, 2:0 Henning, 3:0 Herlitze, 4:0 Henning, 5:0, Henning, 6:0 Hermert, 7:0 Mertens, 8:0 Hermert, 9:0 Henning

Ohne Belohnung

Nach dem gestrigen Pokalspiel gegen den Bezirksligisten BW Weitmar 09 hingen die Köpfe. Grund dafür war die Niederlage im Elfmeterschiessen. Nach einem Remis (2:2), musste das Elfmeterschiessen herhalten um einen Sieger zu ermitteln. Leider trafen die Weitmaraner einmal mehr als wir und konnten aus ihrer Sicht mit 6:5 gewinnen.

 

Zum Spiel: Nach einer sehr starken Drangperiode des Gegners zu Beginn der 1.ten Halbzeit  kamen wir gut ins Spiel und konnten mehrere vielsversprechende Angriffe auf das Tor des Gegners starten. Nick Hermert und Omar"Ronaldo" Abu Ras konnten zunächst die sich bietenden Chancen nicht nutzen. Dann aber konnte Nick Hermert mit einem schönen Direktschuß die 1:0 Führung erzielen. Wütende Angriffe des Gegners konnten in der Folge immer wieder abgefangen werden. Aus einem dieser Konter entwickelte sich das 2:0 durch Bastian Mertens. Mit der Führung ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit sah einen Spielverlauf, der sehr einseitig war. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf unsere Abwehr zu. Bis zur 55. min. konnten wir alle Chancen unterbinden oder unser Torhüter Philipp Köppen war Endstation. Eine Standardsituation führte dann zum 1:2 Anschlußtreffer des Gegners. wir konnten uns danach ein bisschen befreien und immer wieder gefährlich kontern, der Erfolg blieb uns versagt. In der 70. min. konnte Weitmar den Ausgleich erzielen. Ein Flachschuß aus 18 m ließ Philipp Köppen keine Abwehrmöglichkeit. Der Druck wurde nun fast unerträglich aber mit ein wenig Glück, absolutem Einsatzwillen und hoher Laufbereitschaft schafften wir es den Remis zu halten. Beinahe wären wir noch als Sieger vom Platz gegangen aber leider hing Nick Hermert das Schußglück nicht an den Füßen. Ein schöner Freistoß strich knapp links am Tor vorbei und nach einer schönen Balleroberung, ging der Ball ebenfalls links am Tor vorbei.

Dann kam es zu Elfmeterschießen. Leider hatten wir zwei und der Gegner nur einen Fehlschuß, so dass die Entscheidung zugunsten Weitmars fiel.

Nach diesem Spiel können wir mit hoch erhobenem Haupt den Platz verlassen. Die Einsatzbereitschaft und der absolute Wille sich dem Gegner zu stellen und dagegen zu haltenn, war bei jedem einzelnen Spieler zu sehen. Hut ab

Auswechselungen: Alan Pascho für Omar Abu Ras, Lennart Nordhaus für Fabian Hartig, Zaid Abdlhadi für Philipp Henning

Sponsoren

www.isap.de

Autohaus Smolczyk

www.onandmore.de

www.boetzel-gruppe.de

www.gase-partner.de

http://ibs-statik.com