16. Februar 2019 - 05:21:27
Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
F2-Jugend
F2-Jugend 2018/2019


Trainer F2


Peter Flesser

mobil: 0157 80411298
E-Mail: Peter Flesser

Montag und Mittwoch
16:00 -17:30

Fussball.de Spielplan :

News


FSV Witten vs RW Stiepel II am 04. Juni 2016

FSV Witten vs RW Stiepel II

Ente gut, fast alles gut
Für unsere FII Mannschaft hat sich die Reise nach Witten gelohnt: Wir haben das Spiel mit 5:2 gewonnen. Es wäre unfair, wenn man einzelne Spieler hervorheben würde. Der Sieg gegen die Gastgeber - immerhin wurde über die Hälfte der Spieler 2007 geboren - war vollauf verdient und ungefährdet. Was Andreas und mich beeindruckt hat: Hier hat eine Mannschaft gewonnen, deren Spieler füreinander kämpfen und die über weite Strecken schön kombinierte. Obwohl wir viel gewechselt haben und einzelne Spieler jeweils auf unterschiedlichen Positionen eingesetzt wurden, gab es keinen Bruch. Für uns war es die erste Saison als Betreuer dieses Teams und jeder ist uns ans Herz gewachsen. Johannes, der kleinste Torwart der Welt, der so tolle Reflexe hat. Erik, der so wunderbar zuverlässig spielt und den man in jeder Spielsituation einsetzen kann. Emil, der jeden Gegenspieler zur Verzweifelung bringt und der heute sein erstes Tor erzielt hat - er hat es reingewunden. Lennart, der mit seiner Übersicht aus der Abwehr heraus Akzente setzt. Felix, der wie Emil niemals aufgibt und es auch mit größeren Spielern locker aufnimmt. Aby, eigentlich noch Minikicker, der schon technisch so weit ist und sich in den vergangenen Wochen bei den älteren Kindern stabilisiert hat. Sebastian, ein Allrounder auf allen Defensivpositionen, der zudem auch gut ein Spiel aufbauen kann. Chiron, der - buchstäblich - jüngste Zuwachs, der erkennen lässt, welchen Wert er für die Mannschaft hat, wenn er sich mehr traut. Simon, unser Stratege mit feiner Technik, der auch gelernt hat, sich in ein Spiel reinzubeißen. Theo, der so lange verletzt war und inzwischen mehr als nur den Anschluss gefunden hat - was uns natürlich riesig freut. Er bereichert die Offensive und das hat uns während seiner Verletzung oft gefehlt. Und schließlich - Oskar. Ein toller Torjäger, der - seitdem er auch einen Blick für seine Nebenleute entwickelt, noch wertvoller fürs Team ist. Sie alle haben heute gespielt. Es hat Spaß gemacht mit euch, auch wenn ich inzwischen bei mir das erste graue Haar gefunden habe. FSV Witten vs RW Stiepel II 2:5 (2:4). Tore : Aby (2), Lennart, Emil, Oskar. Und damit zurück in die angeschlossenen Funkhäuser :-)
Besuch von anderen Wesen
Unsere Gegner waren stattlich - oder wie Oskar es sagte: Der Kleinste von denen ist einen halben Kopf größer als ich. Und Oskar ist unser längster und manchmal auch unser größter Spieler. Damit waren die Vorzeichen klar und das Team ließ sich auch schwer (ist jetzt keine Anspielung) beeindrucken. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Die Mannschaft hat den Kampf angenommen. Und zwar jeder und für eine reine F2 Mannschaft war das eine passable Leistung. Von daher ein Kompliment an alle Spieler. Aus dem Trupp der Unermüdlichen ragten Oskar, Lennart und Emil heraus. Mit so einer Einstellung kann man auch gegen körperlich überlegene Gegner gut aussehen. Das nächste Mal von Beginn an. RW Stiepel II vs DJK Wattenscheid 2:11 (0:7). Tore : Sebastian und Oskar. Die Mannschaft: Aby, Emil, Erik, Felix, Johannes , Lennart, Oskar, Sebastian, Simon. Und damit zurück in die angeschlossenen Funkhäuser :-)
Wir haben gesehen, was wir gesehen haben ....
Oben geschriebene Schlagzeile ist der Beginn eines Zitats, das Branko Zebec zugeordnet wird. Vollständig lautet es:"wir haben gesehen, was wir gesehen haben: Eine erste Halbzeit und eine zweite." So kann man beschreiben, was wir heute gesehen haben. Eine erste Halbzeit, die ziemlich gruselig war, weil einfach nichts zusammenpasste, was eigentlich zusammen gehört. Im Sturm waren wir gar nicht da. Das Mittelfeld war fast völlig uninspiriert. Die Abwehr konnte dann auch nichts mehr ausrichten. Die Folge: Wir lagen schnell 0:3 im Rückstand. So tauschten wir in der Halbzeit einige Positionen. Zum Beispiel ging Oskar in den Angriff und Sebastian ins Tor. Dank Oskar fanden wir nun ins Spiel und holten relativ locker den Rückstand auf. Felix trieb den Ball immer wieder nach vorne. Simon fühlte sich auf seiner Position im linken Mittelfeld sichtlich wohler. Am Ende war ein höheres Ergebnis möglich. Sebastian, nun im Tor, verlebte einen ruhigen Mittag. Die Statistik: VfB Langendreerholz I vs RW Stiepel II 3:7 (3:1). Die Tore: Oskar (4), Sebastian, Simon, Lennart. Die Mannschaft: Aby, Chiron, Emil, Erik, Felix, Lennart, Oskar, Sebastian, Simon. Und damit gebe ich zurück in die angeschlossenen Funkhäuser :-)
Sponsoren

www.isap.de

Autohaus Smolczyk

www.onandmore.de

www.boetzel-gruppe.de

www.gase-partner.de

http://ibs-statik.com