18. April 2019 - 21:21:58
Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
C-Jugend
C-Jugend 2018/2019

Hinten v. li.:Trainer Tim, Paul, Niklas, Jan, Milan, Henry, Emil, Trainer Till

Vorne v. li.:Samuel, Mats, Ferdi, Jonathan, Nick, Linux, Florian, Fynn, Freddi

Es fehlen.: Anderen

Zum vergrößern klicken

Trainer


Till Brinkmann

Handy: 0160 8861644
E-Mail: till.brinkmann@rot-weiss-stiepel.de

Trainer


Tim Hüttemann

Tel:
E-Mail: tim.huettemann@rot-weiss-stiepel.de

Montags und Mittwochs
17:45 – 19:30 Uhr

Fussball.de Spielplan :

News


0:4-Pleite und 2:0-Sieg innerhalb von 48 Stunden

Am vergangenen Donnerstag gastierten wir zum Topspiel der Kreisliga A beim SV Höntrop.

In der Anfangsphase kam es zu einem bedachten Abtasten und beide Mannschaften agierten ohne viel Risiko. Man bemerkte, dass beide Teams großen Respekt voreinander hatten und keiner frühzeitig einem Rückstand hinterherlaufen wollte. In der 13. Minute konnte sich Höntrop dann allerings durch das Zentrum kombinieren. Der gegnerische Mittelfeldspieler wurde unsererseits nicht genügend unter Druck gesetzt und konnte somit aus 20 Metern per strammem Flachschuss zum 1:0 einnetzen. In der Folge berappelten wir uns ein wenig, konnten allerdings keine kontrollierten Angriffe ausspielen. Zehn Minuten vor der Halbzeit kassierten wir dann das 2:0 nach einer Ecke. Manche Eckentore kann man eben nur sehr schwer verteidigen... Somit resultierte ein verdienter 0:2-Rückstand zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit spielten wir dann allerdings wieder besseren Fußball. Auch wenn wir in der 37. Minute das 3:0 nach einer Fehleinschätzung eines hohen Balles unseres Innenverteidigers hinnehmen mussten. Der herauseilende Max versuchte den Treffer noch zu verhindern, war allerdings auch in dieser Situation erneut machtlos. Somit war die Luft recht schnell raus. In der 48. Spielminute durfte Höntrop dann den Treffer zum 4:0 bejubeln. In der Schlussphase hatten wir dann noch die Chance ein oder sogar zwei Tore zu erzielen. In zwei kniffligen Situationen im Strafraum hätte man auch durchaus auf Strafstoß für uns entscheiden können, jedoch ändert dies nichts an der Tatsache, dass Höntrop das Spiel hochverdient gewonnen hat. Alles was wir im Hinspiel so super gemacht haben, haben wir im Rückspiel leider missen lassen oder nur in wenigen Situationen auf den Rasen bringen können. Höntrop war an diesem Tag in allen Belangen einen Tick besser und erarbeitete sich ein deutliches Chancenplus und gewann somit folgerichtig.

 

Nur 45 Stunden nach der 0:4-Niederlage in Höntrop waren wir dann zu Gast beim TuS Hattingen. Die Wunden der Pleite gegen den Tabellenführer waren noch nicht ganz verheilt allerdings musste sich die Mannschaft erneut auf das Wesentliche fokussieren, da mit Hattingen ein starker Gegner auf uns wartete.

Wir starteten die Partie sehr kontrolliert und konnten somit das angeknackste Selbstbewusstsein nach recht kurzer Zeit zurückgewinnen und wurden im Laufe der ersten Halbzeit immer druckvoller. Wir waren sehr engagiert Torchancen zu kreieren und versuchten immer wieder mit Schnittstellenpässen in die Tiefe die gegnerische Defensive zu überwinden. Schlussendlich fehlte in der ersten Halbzeit das Quäntchen Glück den ersten Treffer des Spiels zu erzielen. Genug Möglichkeiten gab es zumindest, welche wir leider allesamt ausließen.

In der zweiten Halbzeit konnten wir dann aus unserem Chancenplus Kapital schlagen und vollendeten zwei wunderschön herausgespielte Angriffe über die rechte Seite, welche im Zentrum eiskalt verwertet wurden. In der 42. Minute war es Jonathan, der den Ball über die Linie drückte und die 1:0-Führung herstellte. Sechs Minuten vor dem Ende der Partie konnte dann Linus als zweiter Einwechselspieler einen Treffer markieren. In der Beziehung hatte ich an diesem Tag ein glückliches HändchenZwinkernd Zwischen dem ersten und zweiten Treffer zogen wir uns dann allerdings deutlich zurück und wurden extrem passiv in unserem Spiel. Das Glück war an diesem Tag auf unserer Seite, da uns zweimal die Latte vor einem Gegentreffer rettete.

Schlussendlich war es jedoch ein verdienter 2:0-Erfolg, da die Mannschaft durch ihre engagierte Leistung viele Torchancen kreierte und auch durchaus mehr Tore hätte schießen können. Ich bin stolz auf die Leistung der Mannschaft im Spiel gegen Hattingen, da sie schnell wieder au die Erfolgsspur zurückfand und verdientermaßen den 14. Saisonsieg bejubeln durfte. Nun haben wir ein paar Wochen kein Meisterschaftsspiel anstehen und können uns auf die Begegnung mit dem FC Neuruhrort am 04. Mai freuen. 

Knapper 4:2-Erfolg gegen Stockum

Am 15. Spieltag durften wir den Gast aus Stockum an der Kemnader Straße empfangen. 

Bei wunderbarem Fußballwetter zeigten wir in der ersten Hälfte wahrlich keinen besonders guten Auftritt. Zur Halbzeit stand uns dennoch eine 2:0-Pausenführung zu Buche. Tim konnte in der 14. Minute den ersten Treffer des Tages markieren, ehe Paul kurz vor der Halbzeit auf 2:0 erhöhte. 

In der zweiten Halbzeit wollte die Mannschaft dann alles besser machen. Das funktionierte nicht unbedingt. Acht Minuten nach Wiederanpfiff kassierten wir den 2:1-Anschlusstreffer. Nur vier Minuten später klingelte es zum zweiten Mal im Stiepeler Kasten. Die Stiepeler zeigten allerdings Moral und bemühten sich eigene Torchancen zu kreieren. Durch die individuelle Klasse unserer Offensivmänner konnten wir dieses Spiel schlussendlich siegreich gestalten, da Paul mit weiteren 2 Treffern seinen Dreierpack vollendete und uns den 13. Saisonsieg bescherte. 

Am heutigen Donnerstag trifft die Mannschaft nun auf den Tabellenführer aus Höntrop, den man hin und wieder für kurze Zeit von der Tabellenführung verdrängen konnte. Die Siege in den letzten Wochen und der 3:0-Hinspielerfolg stärken das Selbstbewusstsein der Stiepeler Jungs um auch in Höntrop zählbares mitzunehmen.

10:0-Kantersieg gegen Altenbochum 2

Am vergangenen Mittwoch gastierten wir beim FC Altenbochum 2.

Schon kurz nach Anpfiff brachte ein Altenbochumer Verteidiger Tim im Sechzehnmeterraum zu Fall. Der gefoulte Tim schnappte sich den Ball und verwandelte schon in der ersten Spielminute eiskalt zum 1:0. In der Folge taten wir uns sehr schwer entschlossen und gefährlich zum Abschluss zu kommen. Altenbochum machte in der Defensive dicht um auf das frühe Gegentor keine weiteren folgen zu lassen. Somit dauerte es bsi zur 15. Minute ehe Ferdi den Ball zum 2:0 über die Linie drücken konnte. In der Folge fehlte oftmals die nötige Entschlossenheit im Abschluss als auch das nötige Quentchen Glück. Der Altenbochumer Torwart konnte sich aufgrunddessen das ein oder andere Mal auszeichnen. In der 25. Minute war es dann erneut Tim, welcher den Ball erfolgreich zum 3:0 Halbzeitergebnis verwandelte. 

In der zweiten Hälfte präsentierten wir uns dann deutlich entschlossener und zielstrebiger. Die Halbzeitansprache hat also anscheinend gefruchtet. Tim erzielte in kürzester Zeit seine Tore drei und vier. Daraufhin dauerte es nicht lang, dass auch Jan sich das erste Mal auf der Torschützenliste verewigte. Kurze Zeit später erzielte Ferdi einen herrlichen Kopballtreffer, auch wenn dieser nicht unbedingt so gewollt war... ;) In der Schlussphase ergaben sich dann nochmal große Lücken in der gegnerischen Defensive, welche die Stiepeler klug ausnutzten und bespielten. Somit fielen dann noch einige Treffer nach dem selben Schema. Ein guter Spielaufbau übers Halbzentrum und ein anschließender Schnittstellenpass auf die einstartenden Außenspieler, welche den Ball meist optimal auf die einlaufenden Stürmer im Zentrum ablegten und diese dann entschlossen verwandelten. Ferdi, Jan und Freddy vollendeten das Ergebnis von 10:0.    

11 Tore, 35 Minuten, Spielabbruch

Am vergangenen Samstag waren wir zu Gast bei dem SV Phönix Bochum an der Gemeindestraße. 

In den Anfangsminuten taten wir uns noch ein wenig schwer die gegnerische Defensivreihe zu überspielen und zwingende Torchancen zu kreieren. Allerdings konnte Tim nach 6 Minuten den ersten Treffer des Spiels erzielen. Nur zwei Minuten später netzte dann Ferdi zum ersten Mal an diesem Tag. In der 10. Spielminute verewigte sich dann erneut Tim auf der Torschützenliste. Knapp 10 Minuten später und nach vielen ausgelassenen Chancen durfte dann Freddy sein erstes Tor bejubeln. In den folgenden 12 Minuten konnten wir weitere 6 Treffer erzielen. Emil erzielte einen Doppelpack. Freddy vollendete seinen Doppelpack. Tim und Ferdi hingegen konnten ihren Dreierpack schnüren. Außerdem konnte Nick in der 25. Minute seinen ersten Saisontreffer erzielen. In der Halbzeit erhielten wir dann die Nachricht, dass Phönix das Spiel abbrechen möchte.

Schade um unser Torverhältnis, da fast alle anderen Gegner bisher über 70 Minuten gegen Phönix spielten, jedoch muss man die Entscheidung akzeptieren. Denn so macht Fußball für alle Beteiligten leider keinen Spaß...

Der Fokus liegt jetzt auf dem Spiel am 06. März gegen den FC Altenbochum 2 und dem absoluten Topspiel gegen den SV Höntrop am 16. März.

Glücklicher 3:1-Erfolg gegen spielstarken Gegner

Zum Rückrundenauftakt am 16. Februar konnten wir gegen die DJK TuS Hordel mit 3:1 gewinnen. Hordel war in der Hinrunde die einzige Mannschaft gewesen gegen welche wir nicht punkten konnten. Somit galt das Rückspiel als Revanche für die bisher einzige Saisonpleite. Zum Auftakt der Saison mussten wir im September letzten Jahres noch eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Im Rückspiel kam jedoch alles anders, da unser Mittelfeldstabilisator Emil die Verantwortung als Altjahrgang und Kapitän übernahm und die Mannschaft durch seinen Dreierpack zum Sieg führte.

Bei bestem Fußballwetter durften wir auf heimischem Geläuf die Gäste aus Hordel empfangen. Unser Ziel war es im Vorhinein unsere Serie der Heimspielsiege zu erhalten um am Ende der Saison jedes Heimspiel gewonnen zu haben. Die Anfangsviertelstunde war auf beiden Seiten noch etwas zerfahren und gerade wir taten uns schwer optimal in unser Spiel zu finden. Aufgrund der Taktik auf Hordeler Seite waren wir schon in der Anfangsphase dazu gezwungen unser System ein wenig zu verändern. Hordel übernahm erstmal die Kontrolle über das Spiel und konnte sich einige Chancen erarbeiten, welche jedoch nicht zwingend gefährlich waren. In der Folge fanden wir besser in unser Spiel herein und konnten teilweise Konter setzen, welche jedoch unpräzise ausgespielt wurden oder durch ein Foul auf Hordeler Seite unterbunden wurden. Aufgrunddessen kam es nach circa zwölf Minuten zu einem Freistoß auf der halbrechten Seite aus knapp 23 Metern Torentfernung. Freddy schnappte sich den Ball und schoss einen mustergültigen Freistoß über die Mauer in die kurze Ecke. Der Ball fand allerdings nicht den Weg ins Tor, sondern prallte gegen den Innenpfosten ins Feld hinein. Nick staubte in guter Torjägermanier aus kurzer Entfernung ab, wurde jedoch aufgrund einer Abseitsposition zurückgepfiffen. Ein erster Warnschuss auf Stiepeler Seite. Wenige Aktionen später waren wir im Defensivverbund allerdings einmal nicht wachsam genug und so konnte Hordel den 1:0-Führungstreffer erzielen. Die Stiepeler ließen sich von diesem Gegentreffer jedoch nicht irritieren. Nur 5 Minuten nach dem Gegentor fasste sich Emil aus zentraler Position ein Herz und schoss aus knapp 25 Metern den 1:1-Ausgleichstreffer. Bis zur Pause geschah anschließend nur noch wenig.

Nach der Pause waren beide Mannschaften deutlich konzentrierter und Stiepel war von Beginn an hellwach. Drei Minuten nach Wiederanpfiff nahm Nick im 16er den Kontakt des Gegners klugerweise an. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Emil übernahm als Kapitän die Verantwortung und blieb mental stark. Er verwandelte zweimal eiskalt, da der Elfmeter sogar wiederholt werden musste. In der Folge drückte Hordel auf den Ausgleichstreffer und konnte sich gute Möglichkeiten erspielen. Unser Torwart Jan erwischte einen tollen Tag und konnte sich durch mehrere gute Aktionen auszeichnen. An dieser Stelle ebenfalls ein großes Kompliment an die Hordeler Mannschaft, welche extrem guten Fußball anbot und technisch sowie taktisch top agierte. Hordel brach sich an unserem Defensivverbund alleridngs die Zähne aus. Kurz vor Schluss konnte Emil seinen Dreierpack vollenden, indem er nach einer super Flanke entschlossen per Kopf einnetzte.

Glückwunsch an die Mannschaft für diese kämpferische Leistung und den daraus resultierenden Heimsieg! Ebenfalls ein großes Kompliment an die technisch versierten Hordeler Jungs für eine äußerst gute Leistung. 

Sponsoren

www.isap.de

Autohaus Smolczyk

www.onandmore.de

www.boetzel-gruppe.de

www.gase-partner.de

http://ibs-statik.com