29. Februar 2020 - 14:30:22
Navigation
Login
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
A2-Jugend
A2-Jugend 2019/2020




Zum vergrößern klicken

Trainer A2-Jugend


Rainer Kuka
DFB-Lizenz
Mobil: 0172/2839911
E-Mail: Rainer.kuka@gmx.de

Trainer A2-Jugend


Luigi Rapisardi

Montag
19:30 - 21:00 Uhr
Donnerstag
18:00 - 19:30 Uhr

Fussball.de Spielplan:

News


Die Geschichte vom traurigen Säbel
Es gibt Geschichten, die sind wahr. Und es gibt welche, die sind Fiktion. Manchmal trifft auch beides zu. Was hier wahr, fiktiv oder beides ist, kann jeder für sich entscheiden. Diese Geschichte handelt vom Säbel. Nach fünf Minuten fällt Jonas aus. Der bekommt einen Tritt an den Knöchel. Ein Krankentransport fährt ihn in die Ambulanz. Sechs Wochen Pause. Das ist jetzt schon viel Säbel für den ersten Hieb. Immerhin bekommen wir einen Freistoß. Der wahrscheinliche Wunsch unseres Kontrahenten nach einer Karte erfüllt sich indes nicht. Leben ist so gemein. Aber das Spiel ist ja noch jung und der Säbel will tanzen. 10 Minuten später trifft es Shervin. Aussichtsreiche Position. Säbel? Moment - er eilt. Wir bekommen den Freistoß. Der vermutete Wunsch des Gegners nach einer Karte erfüllt sich wieder nicht. Das Leben ist immer noch gemein. Aber das Spiel ist ja noch jung und der Säbel noch frisch. Irgendwann sind wir zu siebt. Das geht nicht mehr lange gut. In der Pause ist Schluss für heute. Säbel ist traurig. War ja schließlich noch was übrig. Soweit die Geschichte. Sie soll aber den Blick dafür schärfen, dass das Konstrukt A2 sehr auf Kante genäht ist. Wir müssen wissen, dass bei zehn Spielern pro Match Verletzungen ein Spiel beenden können. Mir müssen damit leben, dass es Gegner sogar darauf anlegen. Und einige Spieler von uns müssen sich fragen, welchen Wert dieses Team für sie persönlich hat. Der Spieler zB, der parallel zum Spiel schon auf dem Weg zur Kirmes gesichtet worden ist. Wir hoffen, dass das Bier lecker war.
Knappes Derby
Waldesrand gilt in unsere Gruppe sicherlich als eine der besseren Mannschaften. Das merkt man. Die Anfangsphase gehört dem Gast. Das ist so von uns gewollt. Leider kommt der Gegner auch zu den ersten hochkarätigen Torchancen. Deren Pech und unser Torwart verhindern den möglichen Rückstand. Das erste Tor machen wir - ein Kullerball. Nun können wir das Spiel so aufziehen, wie wir es haben wollen. Wir lauern auf unsere Chancen. Die kommen, werden aber nicht genutzt. Früh sind wir geschwächt, weil sich einer unserer Spieler verletzt. Wir müssen mit unseren schwindenden Kräften haushalten. Das gelingt nur zum Teil. Waldesrand kann mehr wechseln und sich Torchancen erarbeiten. Der Ausgleich fällt dann recht unglücklich. Vielleicht ein Abseitstor. Nun hat der Gast Oberwasser. Einer sagt: Ich will hier nicht 1:1 spielen. Aye Aye, Sir! Sagen wir und machen den Siegtreffer. Taktisch exzellent gespielt, super gekämpft und ein Schuss Glück. RWS II vs Waldesrand 2:1 (1:0) Tore: Linus (2). Die Mannschaft: Felix, Bastian, Elias K., Jasper, Jonas, Linus, Louis, Max, Oskar, Robin, Shervin.
Clever gemacht!
Wir haben - das ist der Urlaubszeit und etwas Verletzungspech geschuldet - wieder nur zehn Spieler zur Verfügung. Also gehen wir es vorsichtig an. Erst mal gucken, was der Gegner tut. Macht Ehrenfeld umgekehrt auch. So plätschert das Spiel gemächlich vor sich hin. Wir haben etwas mehr davon, weil wir schon unsere Chancen suchen. Eine dieser wenigen Möglichkeiten führt dann zur Führung. Schöne Kombination, Spiel in die Breite ziehen und ein satter Abschluss. Von da an haben wir Zeit. Schließlich muss Ehrenfeld kommen. Macht der Gegner aber nicht. Er spielt auch breit. Wenn er es mal anders tut, passen wir auf. Wir haben Zeit, warten auf unsere Chance. Die Möglichkeiten sind rar und erst in der Schlussphase nutzen wir eine zur Entscheidung. Im ganzen zweiten Abschnitt gelingt Ehrenfeld nur eine gefährliche Chance. Im Gegensatz zum ersten Spiel haben wir gelernt, mit einem kleinen Kader hauszuhalten. DJK Teutonia Ehrenfeld vs RWS II 0:2 (0:1). Tore: Max, Elias C. Die Mannschaft: Felix, David, Elias C., Elias K., Jasper, Johann, Louis, Max, Oskar, Shervin.
Auswärtsspiel am 15. September
Am kommenden Sonntag spielen wir direkt in der Nachbarschaft. Es geht zu DJK Teutonia Ehrenfeld. Treffpunkt: 09:00 Uhr bei uns oder um 09:15 Uhr an der Wohlfahrtstraße. Anstoß ist jedenfalls schon um 10:00 Uhr !!!! Das Team: Felix, David, Elias C., Elias K., Jasper, Louis, Max, Oskar, Robin, Shervin.
Zwei Punkte verloren
Es ist eine Premiere. Eine A2 hatten wir noch nicht oder lange nicht mehr. Die Spieler und die Trainer arbeiten vor diesem ersten Spiel nur einmal zusammen. Vor dem Spiel sind fast alle mit einem Punkt zufrieden. Wir spielen als 9er. Das Feld bleibt aber gleich. Die Spieldauer auch. Nach wenigen Minuten zeichnet sich ab: Wir sind besser als der Gegner: Taktisch, spielerisch und im Zweikampf. 4:1 steht es nach einiger Zeit. Es geht um die Frage, erzielen wir noch ein fünftes oder ein sechstes Tor. Es kommt anders. Die Defensivarbeit lässt nach, die Chancenverwertung auch. Und so kassieren wir die Tore. Auf einmal steht es Remis. Wir können das Spiel in der Schlussphase noch mal drehen, aber dafür reicht dann die Kraft nicht mehr. Wir haben nur einen Wechselspieler. Die Gegner sind frischer. RWS II vs Amac Spor Dahlhausen 4:4 (2:1). Tore: Cedric (2), Elias K., Oskar. Die Mannschaft: Felix, Cedric, David, Jasper, Elias C., Elias K., Lenno, Louis, Max, Oskar,
Sponsoren

Autohaus Smolczyk

www.onandmore.de

www.boetzel-gruppe.de

www.gase-partner.de

http://ibs-statik.com